Countdown

6 02 2010

Hallo liebe Freunde, Verwandte und Bekannte,

ich sitze hier gerade gemütlich auf meinem Balkönchen, genieße die pralle Nachmittagssonne und den Blick grüne Hintergärten und auf den glitzernden Fluss (und auf den Siemens Tower, aber der kann mich mal, hab ja jetzt zwei Wochen Urlaub :)).

Schöne Aussicht

Lang ist es also nicht mehr hin, dann bin ich auch schon wieder daheim im kalten Deutschland. Noch eine Woche frei für mich, noch eine Woche super Urlaub mit meinem Cousinchen, noch vier Tage „arbeiten“ (wird sicher sehr organisatorisch werden) und dann geht es ab in den Flieger zurück.

Somit heißt es, die letzten paar Wochen noch mal in vollen Zügen genießen und noch so viel wie möglich mitnehmen. Und so war auch das Programm für die letzten Abende gut durchgeplant.

Nachdem das Wochenende durch das Culture One Festival ja nun recht viel Spaß und Unterhaltung bot, war am Montag erst einmal einstündiges Relaxen angesagt. Liz und ich haben uns eine schöne Schulter-Nacken-Rücken-Kopf-Massage genehmigt. Obwohl… schön… naja… Zimperlich war die gute Thaidame nicht. Sie drückte, es knackte, es schmerzte, aber danach 🙂 wie neu geboren!

Der Dienstagabend wurde, sagen wir, anders entspannend. Direkt nach der Arbeit haben wir uns aufgemacht, die in allen Reiseführern hoch gepriesene Vertigo Skybar zu besuchen. Auf dem Dach eines Hotels gelegen bietet sie einen fantastisch freien Ausblick auf Bangkok. Es gibt gemütliche Sitzgelegenheiten, gratis Erdnüsse und einen Live-Keyboardspieler und -Sänger. Die Cocktailpreise sind für Bangkoks Verhältnisse natürlich sehr hoch und erreichen mit ca. 6-10 € durchaus höhere deutsche Preise. Aber wo bekommen wir in Deutschland schon eine solche Sicht geboten? 🙂

Vertigo Skybar

Mit Live Musik

Schöner wäre die Bar noch, wenn diese riesen Säule nicht in der Mitte stünde. Denn dann wäre ein Rundum-Blick geboten. So kann man wie auf vielen Aussichtstürmen im Kreis herum gehen und nur in eine Richtung das Lichtermeer der Stadt betrachten.

Am Mittwochabend musste endlich einer der noch vielen ausstehenden Clubs in den Prüfstand genommen werden. Also: Direkt nach der Arbeit in die Sukhumvit Soi 11 ins Old German Beerhouse, um ne Kleinigkeit (2 große Bratwürste, Sauerkraut und Kartoffelsalat) zu essen, anschließend auf einen Drink ins Cheap Charlie – einer freaky Außenbar, in der lauter Penisse in die Baumstamm-Sitzbänke geritzt sind – und dann ab in den empfohlenen Bed Supperclub. Es war Ladies Night und so ersparten wir Ladies uns die 600 Baht Eintritt und bekamen zusätzlich noch zwei gratis Cocktail-Getränkecoupons.

Bed Supperclub

Der Club ist weiter zu empfehlen. Es gibt zwei Bereiche (black & white) mit je einer Tanzfläche mit Stehtischen und rund herum auf 2 Etagen bequeme große Couchs und Tischchen. Passend zur Electro Dance Musik legte sich der coolste Thai Drummer ever mächtig ins Zeug! 😀 (der hatt übrigens auch Holzpenisse an seinem Trommelmix hängen) Eine Bar oben und je eine Bar unten sorgen für die Durstlöschung.

Ist der geil oder was?!

Für Donnerstag standen eigentlich die Tapas Bar sowie eine Ping Pong Show auf dem Programm. Doch da wir recht spät aus dem Office zurück sind, fiel das leider aus.

Gestern haben wir unseren Kollegen Pete verabschiedet – einen Thai Intern des Sales Teams. Er ist Chinese und wird demnächst im Betrieb seiner Eltern weiterarbeiten. Viele in Thailand lebende Chinesen haben ihr eigenes Geschäft. Es ist durchaus üblich, dass die Kinder gut ausgebildet werden, etwas Erfahrung in größeren Unternehmen sammeln, und dann in das Familienunternehmen zurückkehren. Zum Abschied waren wir jedenfalls in einem sehr guten chinesischen BBQ Restaurant in der Thong Lor Soi 18. Ich glaube, es kostet 450 THB (ca. 9 €). Inklusive war ein 2-stündiges all-you-can-eat-Buffet. Jede Menge Fleisch, Fisch & sonstiges Meeresungeziefer, Gemüse, Obst, Salat, Eiscreme und alkoholfreie Getränke waren im Angebot. Die Tische waren alle mit einem kleinen Grill in der Mitte versehen. Lecker!

Und heute? Ja, heute plane ich meine freie Woche. Ich denke, heute Abend geht es mit den Nachtzug nach Ko Tao, um von Montag früh bis Mittwoch zusammen mit den beiden Spaniern vom letzten Freitag einen Tauchschein zu machen. 😀 (Ja, Mami, da gibt es Haie. Aber die fressen mich nicht.  Hoffe ich…)

Ich verschwinde demnächst also mal wieder auf eine Insel und wir hören uns am Ende nächster Woche wieder. 😉

Bis dahin,
eure Jessi

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

6 02 2010
Ute

Du verrückte Nudel 🙂
hoffe du kommst heil zurück 😉
Küsschen Tante Ute 😡

12 02 2010
thaiyes

Wieder heile da 😉
Ging ja nicht anders. Muss ja morgen mein Cousinchen abholen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: